Der Kandel ruft – Alexander Schoch MdL lädt zum Berggespräch

Pressemitteilung Nr. 65/2022
Emmendingen, den 01.08.2022

Vertreter von Umwelt,- Wander,-Sport-, Tourismusverbänden und der Verwaltung trafen sich am 27. Juli im Roten Haus in Waldkirch um darüber zu sprechen wie sich der Kandel zu einem attraktiven Ort des sanften Tourismus weiterentwickeln kann.

Es ist dem Landtagsabgeordneten ein großes Anliegen den Kandel zu einem Ort für sanften Tourismus weiter zu entwickeln. Dies erfordert ein umfassendes Entwicklungs- und Schutzkonzept und vernünftige Rahmenbedingungen. Dies müssen die verschiedenen Aspekte einer Kandel-Nutzung berücksichtigen: Sei es als Schutzgebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten, als Naherholungsgebiet, als touristisch attraktive Region, für Wanderer, Skifahrer oder als Gleitschirm- und Drachenfluggebiet. Auch das Hotel und die Gastronomie müssen in die Überlegungen mit aufgenommen werden.
Daher hat Alexander Schoch am 27. Juli unter dem Motto „Der Kandel ruft“ die unterschiedlichen Akteure zu einem ergebnisoffenen Austausch ins Rote Haus nach Waldkirch eingeladen. Diese erste Gesprächsrunde sollte dazu beitragen, die verschiedenen Interessen, Vorstellungen und Ideen zusammenzutragen. In weiteren Gesprächen sollen diese Punkte dann zu einem gemeinsamen Aktionsplan „Klimaneutrale und klimaresiliente Kandelregion 2050“ zusammengeführt werden.
„Wir brauchen innovative Ideen und Lösungen zur Bekämpfung des Klimawandels auf regionaler Ebene, dazu gehören auch notwendige Anpassungsstrategien um die nicht mehr rückgängig zu machenden Klimaveränderungen in unserer Bergregion zu bewältigen. Der Klimawandel erfordert sofortiges Handeln.“, so der Abgeordnete.

Die bereits bestehende und gute Zusammenarbeit, der auf dem Kandel aktiven Organisationen und Verbände in Schulterschluss mit Forst- und Umweltverwaltung, muss weiter gestärkt werden. Diese Partnerschaften können der Schlüssel für die Umsetzung ambitionierter Maßnahmen sein.
Im Gespräch wurden unter anderem folgende Aspekte besprochen:  Besucherlenkung, Infopoint, Angebote wie Führungen, Lärmproblem und Parksituation, Straßensanierung und ÖPNV. Im Herbst möchte der Abgeordnete den nächsten Gesprächstermin anbieten und die Themen weiter vertiefen. ein besonderer Schwerpunkt wir dann das Thema Naturschutz sein.

Verwandte Artikel