Waldkirch gehört zu den neugeförderten Kommunen

Initiative RadKULTUR 2022 – auch Waldkirch gehört zu den neugeförderten Kommunen

Pressemitteilung Nr. 22/2022
Emmendingen, den 25.03.2022

Förderung einer fahrradfreundlichen Mobilitätskultur nun in 20 Kommunen.
800.000 Euro Unterstützung und mehr Förderkommunen als jemals zuvor, um für eine klimafreundliche Mobilität im Alltag zu begeistern.

Mitmachaktionen, attraktive Angebote und professionelle Kommunikation rund ums Fahrrad: Darauf dürfen sich in diesem Jahr 20 Kommunen freuen, die durch die Initiative RadKULTUR vom Land Baden-Württemberg gefördert werden. Unter ihnen sind fünf Landkreise. Neben zwei fortgeführten und vier Anschlussförderungen werden in diesem Jahr 14 Kommunen zum ersten Mal von der Landesinitiative gefördert. Das Ministerium für Verkehr stellt dafür knapp 800.000 Euro zur Verfügung. Damit unterstützt die Initiative so viele Kommunen gleichzeitig wie noch nie zuvor seit ihrer Gründung im Jahr 2012.

Schoch MdL: „Radfahren steigert das Wohlbefinden, macht Spaß, ist klimafreundliche und ist obendrein ein günstiges Verkehrsmittel. Mit der Initiative RadKULTUR erleben wir die Vorteile des Radfahrens und begeistern im ganzen Land Menschen für eine umweltfreundliche Mobilität im Alltag. Daher freue ich mich, dass auch Waldkirch dieses Jahr zu den unterstützten Kommunen zählt.“

Waldkirch erhält ein sog. „kleines Förderpaket“, d. h. die Förderung von Seiten des VM beträgt 20.000 Euro, der Eigenanteil der Kommune liegt bei 5.000 Euro. Optional stehen der Kommune zusätzlich 1.000 Euro für Werbemittel sowie 500 Euro für Sichtbarkeitselemente zur Verfügung.

Von der Zusammenarbeit der Gemeinden profitiert die Radverkehrskommunikation, denn Radfahren hört nicht an Gemeindegrenzen auf.

Die geförderten Kommunen können aus einem vielfältigen Portfolio Serviceangebote und Mitmachaktionen rund ums Fahrrad auswählen, die den Bürgerinnen und Bürgern, Schulen und anderen Institutionen oder Unternehmen in den jeweiligen Städten, Gemeinden und Landkreisen zu Gute kommen. Die Angebote, wie etwa der LastenradVerleih, RadService-Punkte, RadChecks oder die RadSchnitzeljagd, geben den Anstoß für eine langfristig wirksame Radverkehrskommunikation vor Ort, die die Kommunen nach dem Förderzeitraum eigenständig fortführen. Weitere Informationen zu den Förderpaketen gibt es unter https://www.radkultur-bw.de/kommunen/foerderung

Verwandte Artikel