STÄRKER nach Corona aufgelegt

Alexander Schoch MdL freut sich, dass das Sozial- und Gesundheitsministerium das Programm „STÄRKER nach Corona“ mit 4,7 Millionen Euro aufgelegt hat um Familien, die in besonderem Maße während und nach der Corona-Pandemie herausgefordert waren, zu unterstützen.

Die Anforderungen an Eltern sind komplex: Familie und Beruf sind unter einen Hut zu bringen und die passende Unterstützung und Förderung der Kinder gefunden werden. Und alles ist im permanenten Fluss, weil die Bedürfnisse sich je nach Lebensphase stetig ändern.

Um die elterliche Handlungskompetenz zu stärken, hat das Sozial- und Gesundheitsministerium das Programm STÄRKE aufgelegt worden.

Der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) hat die Möglichkeiten aufgelistet, die das Programm STÄRKE eröffnet:

  • Familien in besonderen Lebenssituationen erhalten Zuschüsse für ein auf ihre Bedarfssituation zugeschnittenes Familienbildungsangebot bis zu einem Höchstbetrag von 500 EUR pro Elternteil.
  • Familien in besonderen Lebenssituationen können kostenlos oder zumindest ermäßigt an einer Familienbildungsfreizeit oder einem Familienbildungswochenende teilnehmen.
  • Offene Treffs können unter bestimmten Voraussetzungen als Begegnungsorte für Familien mit kleinen Kindern finanziell unterstützt werden. Dieses Angebot ist für alle Eltern kostenfrei und bietet die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt und Kennenlernen der Familienbildungsangebote im Rahmen von STÄRKE.

Die Jugendämter stellen Übersichten der örtlichen Familienbildungsangebote und Offenen Treffs zusammen, die allen Familien anlässlich der Geburt eines Kindes übermittelt werden beziehungsweise in den Rathäusern, bei Jugendämtern oder den örtlichen STÄRKE-Anbietern erhältlich sind.

  • Mehr Informationen des KVJS mit Bedarfsanmeldung und Formularen gibt es hier.

Verwandte Artikel