48 Projekte im Landkreis Emmendingen erhalten insgesamt 3.121.745 Euro Fördermittel

Pressemitteilung Nr. 12/2022
Emmendingen, den 25.02.2022

MdL Schoch: „Mittel aus dem ELR-Programm sind ein wichtiger Beitrag für die Grundversorgung und Wirtschaft vor Ort“

Für insgesamt 48 Projekte erhalten Projekte im Landkreis Emmendingen Fördermittel vom Land in Höhe von 3.121.745 Euro. Das hat am Freitag (25. Februar) das für Ländliche Räume zuständige Ministerium mitgeteilt. Die Zuschüsse stammen aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). Das Entwicklungsprogramm ELR unterstützt insbesondere die Wirtschaft und das Wohnen vor Ort und zielt auf den Erhalt der ländlichen Infrastruktur (Daseinsvorsorge) ab.

MdL Schoch freut sich über Förderzuschläge in Biederbach, Elzach, Freiamt, Gutach Herbolzheim, Kenzingen, Sasbach, Simonwald, Teningen, Vörstetten und Winden.
Die geförderten Projekte decken dabei ein breites Spektrum an Förderschwerpunkten ab: Sie reichen von Gemeinschaftseinrichtungen über Grundversorgung bis hin zu den Bereichen Innenentwicklung/Wohnen und Arbeiten.

Förderziel: Lokale Daseinsvorsorge stärken, Folgen der Pandemie für lokale Wirtschaft mildern

„Projekte im Bereich Wohnen und Bauen, die zum Beispiel mit dem nachhaltigen Rohstoff Holz umgesetzt werden, erhalten höhere Zuschüsse. Die konsequente Ausrichtung des ELR-Programms an Kriterien wie Energieeffizienz und Klimaschutz ist sehr lobenswert.
Die Förderung kommt zur rechten Zeit! Die Corona-Pandemie hat noch einmal deutlich gezeigt, wie wichtig eine wohnortnahe Versorgung und wohnortnahes Arbeiten sind. Ländliche Räume zu stärken und fit zu machen für bevorstehende Herausforderungen – das ist für uns Grüne zentral.“, ergänzt der Abgeordnete.

Schoch abschließend: „Mit insgesamt 102 Millionen Euro Fördervolumen halten wir das Top-Niveau der letzten Jahre und setzen nochmal 8 Millionen € drauf. mehr Mittel gab es in der Geschichte des ELR-Förderprogramms bislang nicht. Die Gelder sollen auch dafür eingesetzt werden, die Folgen der Pandemie im Ländlichen Raum abzufedern und Zukunftsinvestitionen zu tätigen.“

Die im Landkreis Emmendingen berücksichtigten Städte und Gemeinden finden Sie auf den Seiten 2 und 3 der hinterlegten Zusammenstellung auf der Internetseite des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz:

Verwandte Artikel