440.000 Euro Fördermittel für Neubau von ambulant betreuter WG in Emmendingen

Pressemitteilung Nr. 125/2021 Emmendingen, den 15.12.2021

440.000,- Euro Fördermittel für Neubau von ambulant betreuter Wohngemeinschaft in Emmendingen

MdL Schoch: „Unterstützung vor Ort stärkt den Zusammenhalt“ – Land fördert ambulant betreute WGs mit über 8,6 Millionen Euro

Emmendingen – Mit dem Programm „Gemeinsam unterstützt und versorgt wohnen 2020/21“ fördert die grün-geführte Landesregierung die Schaffung von 19 ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderungen. Davon profitiert auch der Neubau einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderungen in Emmendingen, freut sich MdL Schoch: Das Vorhaben erhält 440.000,- Euro.

Das Land fördert die 19 Wohngemeinschaften mit insgesamt mehr als 8,6 Millionen Euro. Auf diese Weise entstehen 166 neue Wohnangebote – viele davon auch in kleineren Gemeinden.

„Sowohl der Zusammenhalt in den Nachbarschaften als auch die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen sind uns ein großes Anliegen“, sagt MdL Schoch. „Dazu gehört, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt in ihrem gewohnten Umfeld leben können. Daher haben wir uns im grün-schwarzen Koalitionsvertrag dazu verpflichtet, das Programm „Gemeinsam unterstützt und versorgt wohnen“ auszubauen. Auch die UN-Behindertenrechtskonvention und das Bundesteilhabegesetz geben hierfür einen klaren Auftrag.“

Verwandte Artikel