Schoch: SPITZENSTELLUNG IM KLIMASCHUTZ

„Das fortschrittlichste und modernste Klimaschutzgesetz in Deutschland kommt über die Ziellinie“, sagt Alexander Schoch über das neue Klimaschutzgesetz. „Mit dieser Novelle des Klimaschutzgesetzes ist Baden-Württemberg auf dem richtigen Weg zum 1,5 Grad Ziel.“
„Endlich! Das fortschrittlichste und modernste Klimaschutzgesetz in Deutschland kommt über die Ziellinie“, sagt Alexander Schoch, stellvertretender Vorsitzender im Umweltausschuss. „Durch die Novelle wird unsere Spitzenstellung im Klimaschutz verbrieft: So ist der Südwesten das erste Flächenland mit einer umfassenden Photovoltaik-Pflicht – ein Beitrag mit spürbarer Wirkung für die Energiewende und für den Klimaschutz zugleich.
Das neue Klimaschutzgesetz ist auch ein Investitionsprogramm für unseren Mittelstand und unser Handwerk. Indem überall im Land PV-Anlagen gebaut, installiert und gewartet werden, stärken wir die regionale Wirtschaft und sichern Arbeitsplätze für die Zukunft.
Wir lösen zudem ein weiteres Versprechen ein: Baden-Württemberg wird schnellstmöglich klimaneutral – spätestens 2040. Und wie das gehen soll, zeigen wir mit einer klimaneutralen Landesverwaltung schon zehn Jahre früher. Auf diese Weise gehen wir als Land vorbildlich voran und werden gleichzeitig zum Vorbild für die zahlreichen kommunalen Verwaltungen.
Klar ist, wir brauchen beim Klimaschutz Tempo und konkrete Maßnahmen. Mit dieser Novelle des Klimaschutzgesetzes ist Baden-Württemberg auf dem richtigen Weg zum 1,5 Grad Ziel.“

Verwandte Artikel