Windenergie? Einfach machen. Andre Baumann in Biederbach

Umweltstaatssekretär Andre Baumann hat im Rahmen seiner Sommertour „Klima und Energie – Baden-Württemberg geht voraus“ seinen ersten Stopp im Windpark Rotzel in Biederbach gemacht um sich die drei Windräder anzuschauen.
Biederbach ist ein gutes Beispiel wie kommunaler Klimaschutz und die Energiewende im ländlichen Raum gelingen kann. Ohne den stärkeren Ausbau der Windenergie wird die Energiewende nicht gelingen. Es muss nun darum gehen im Konsens zwischen Naturschutz und Klimaschutz die Windkraft in vielen Gebieten, gerade auch im Staatsforst wie hier in Biederbach zu ermöglichen
Windenergie? Einfach machen. So lautete das Rezept von Biederbachs Bürgermeister Mathis, wie der Windpark Biederbach (3 Anlagen mit insges. 8,9 MW) so schnell realisiert werden konnte. Die Sommertour des Staatssekretärs startete bei diesem vorbildlichen Windenergieprojekt im Landkreis Emmendingen der Bürgerenergiegenossenschaft Biederbach & Elztal eG in Zusammenarbeit mit der Ökostromgruppe Freiburg. „Im Land wollen wir den Windkraftausbau entfesseln. Denn Windenergieanlagen sind Trägerinnen der neuen Energiewelt.“, sagte Baumann.

Verwandte Artikel