Neuer Radweg im Elztal

Eröffnung der Strecke für Radler und Fußgänger von Elzach-Eilet bis Biederbach-Pelzmühle

„Die Eröffnung des Radweges von Prechtal bis zur Pelzmühle ist wieder ein wichtiger Schritt in der Verbesserung der Radwegeinfrastruktur für Elzach und Biederbach und für den gesamten Landkreis“, freut sich Alexander Schoch. Vom Spatenstich im September 2020 bis zur heutigen Eröffnung am 27. April 2021 wurde dieses 1,86 Kilometer lange Teilstück in einer kurzen siebenmonatigen Bauzeit umgesetzt und hat ca. 800 000€ gekostet, wobei die Kosten für den Grunderwerb noch nicht eigerechnet sind.

„Grundsätzlich erfüllen Radwege zwei Aufgaben: Zum einen trägt das Radfahren wesentlich zur Reduzierung des Straßenverkehrs bei und zum andern zu einem fahrradfreundlicheren, sozial- und umweltverträglichen Nahverkehr.“ Darüber hinaus habe das Projekt eine große Bedeutung für den Tourismus im Zweitälerland, so Schoch weiter. Auch für den Behindertensport sei der Ausbau wichtig gewesen, so dass im Hotel Adler-Pelzmühle untergebrachte Sportlerinnen und Sportler, die beispielsweise am Paracycling Europacup oder den Deutschen Meisterschaften teilnehmen, den neuen Weg nutzen könnten.

„Wir wollen im Landkreis und wie hier in Elzach und Biederbach dazu beitragen, die Region und natürlich Baden-Württemberg zu einem Musterland nachhaltiger Mobilität und damit auch klimafreundlich zu machen.“ betont der Abgeordnete. Dafür sei es auch wichtig, dass Gemeinden, Städte und Landkreise, das Fahrrad konsequent förderten. Er lobt die Kooperationsvereinbarung, den die Stadt Elzach für den Bau des Radwegs mit dem Regierungspräsidium Freiburg abgeschlossen hatte und so in Zusammenarbeit den Radweg in kurzer Zeit fertig stellen konnte.

Schoch gratuliert den involvierten Gemeinden und allen Akteuren, die an diesem Projekt beteiligt waren und freut sich auf zukünftige Radtouren im Elztal.

Verwandte Artikel