„Kinder und Familien kommen in Baden-Württemberg zu ihrem Recht“

Pressemitteilung Nr. 142/2020
Emmendingen, den 11.12.2020

Alexander Schoch begrüßt das vom Sozialministerium eingerichtete Ombudssystem als entscheidenden Baustein für Kinderschutz und Beteiligung

Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Lockdowns hebt der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch auch nochmal das im Juli eingerichtete Ombudssystem des Landes hervor. Denn um Kindern und Jugendlichen ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen, müs-sen sie in erster Linie gehört und in ihren Belangen ernst genommen werden. Kinder-rechte sollten nicht nur proklamiert, sondern in verlässlichen Strukturen umgesetzt wer-den. Hierzu wurden im vergangen Sommer unabhängige Ombudsstellen eingerichtet, wo Kinder, Jugendliche und Familien kostenfrei und vertraulich Beratung, Begleitung und Vermittlung in Konflikten mit den Jugendämtern oder mit Einrichtungen der statio-nären Jugendhilfe erhalten können. Den Ratsuchenden stehen sieben Berater*innen in den vier Regierungsbezirken Baden-Württembergs zur Verfügung. „Dies ist ein wichtiger Baustein in den Bereichen Kinderschutz und Beteiligung, gerade in Corona Zeiten, wo die Sensibilität Kindern und Familien zu ihrem Recht zu verhelfen besonders wichtig ist.“, so Alexander Schoch.

Verwandte Artikel