Gemeinsam:Schaffen.

Inklusive Ballschule des Bahlinger SC als Modellprojekt ausgezeichnet

Pressemitteilung Nr. 124/2020
Emmendingen, den 12.11.2020

Das Land Baden-Württemberg unterstützt 41 Projekte aus dem Ideenwettbewerb für ein lebenswertes Miteinander im Ländlichen Raum mit einem Gesamtfördervolumen von 818.000 Euro.
Der Bahlinger SC wurde gemeinsam mit 40 weiteren Projekten aus dem ganzen Land aus 141 Bewerbungen ausgewählt und erhält für seine inklusive Ballschule Fördermittel in Höhe von 26.500 Euro. Alexander Schoch freut sich über die Anerkennung für den Fußballverein aus seinem Wahlkreis: „Kreative Ideen und deren Umsetzung vor Ort wie die Inklusive Ballschule schaffen Zusammenhalt. Wenn Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen, trainieren und Freude haben, werden dabei ganz automatisch Vorurteile abgebaut und das Selbstbewusst-sein aller Kinder wird gestärkt.“ Die ausgezeichneten Projekte zeigen beispielhaft, wie die Gesellschaft im Ländlichen Raum durch gemeinsame Aktivitäten, gemeinsames Lernen oder gemeinsames Gestalten gestärkt werden kann, so dass man sich trotz des durch die Pandemie gebotenen Abstandhaltens gegenseitig Halt und Unterstützung geben kann
Hintergrundinformationen: Aus den 141 Einreichungen wählte eine unabhängige Jury unter Vorsitz des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz im September 41 Projekte aus, welche die Wettbewerbskriterien, wie die Förderung von Begegnung und Wertevermittlung oder Kreativität und Innovation, am besten erfüllen. Die Förderung der Projekte startet ab dem 1. November 2020, die Projekte werden bis Ende Oktober 2022 umgesetzt. Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:Schaffen“ ist Teil des Impulsprogramms „Na klar, zusammen halt…“ der Landesregierung Baden-Württemberg. Dieses ressortübergreifende Programm möchte in acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern. Das Programm baut auf den umfassenden bürgerschaftlichen Strukturen auf und richtet den Blick auf gesellschaftliche Potenziale. Weitere Informationen finden Sie unter www.gemeinsamschaffen.de

Verwandte Artikel