Förderprogramm Bustouristik

Land fördert Bustouristik-Branche mit 40 Millionen Euro

Laut Verkehrsministerium reichen die bereits bestehenden Bundes- und Landeshilfen nicht aus, um den Bustouristikunternehmen im Land aus der aktuellen Krise zu helfen. Daher können von der Corona-Pandemie betroffene Reisebusunternehmen bei der L-Bank ab 15.09.2020 Förderanträge in Höhe von bis zu 18.750 Euro pro Bus stellen.

Das Land will die Unternehmen damit vor der Insolvenz retten und den Busreiseverkehr im Land für die Zukunft bewahren. Alexander Schoch: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, 40 Millionen Euro für das Förderprogramm „Stabilisierungshilfe Bustouristik 2020″ zu Verfügung zu stellen und ich hoffe, dass so vielen Unternehmen wie möglich geholfen werden kann.“

Weitere Informationen und die Möglichkeit, Anträge elektronisch einzureichen, finden sich unter: www.l-bank.de/Bustouristik

Verwandte Artikel