Alexander Schoch MdL trifft sich anlässlich der Deutschen Waldtage mit Experten zur Waldbegehung

Pressemitteilung Nr. 92/2020
Emmendingen, den 14.09.2020

Von Fr, 18.- So, 20. September finden die Deutschen Waldtage statt. Diese werden initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und dem Deutschen Forstwirtschaftsrat e.V. (DFWR).
Alexander Schoch MdL nimmt dieses Ereignis zum Anlass, sich mit Experten bei einer Exkursion unter dem Motto – Wald im Wandel – im Stadtwald in Elzach ein eigenes Bild über die Situation des Waldes zu machen.
Im Fokus des Waldbegangs, der die Experten auch in die Hochlagen des Schwarzwaldes führen wird, stehen Themen wie das Eschentriebsterben in Hochlagen, Einfluss des Klimawandels auf alte Buchen, Änderungen in Buchen-Lebensraumtypen sowie Borkenkäferkalamitäten, Sturm- und Schneebruch. Auch die entsprechenden Hilfen des Landes sollen thematisiert werden.
Für Schoch ist es selbstverständlich und zwingend notwendig, den Waldbesitzern unter die Arme zu greifen. Gerade der Landkreis Emmendingen ist mit 46 % Waldanteil an der Gesamtfläche sehr waldreich.
„Was mir Sorgen macht sind die verschiedenen Probleme, die die anhaltende Trockenheit der letzten Jahre mit sich bringt. Es sind nicht mehr nur die bekannten Phänomene wie Sturm-, Schneebruch und der Zusammenbruch der Fichtenbestände durch den Borkenkäfer. Hinzu kommt der Trockenstress von alten Laubbäumen wie Buche oder Eiche und die massiven Verluste der Eschen.“, so der Abgeordnete.
Daher sei es wichtig, beim Umbau der Wälder die Probleme der Vergangenheit im Blick zu haben und die Expertenmeinungen gerade auch im Hinblick auf neue Arten einzubeziehen.
„Ich hoffe, dass es uns gelingt diese große Aufgabe gemeinsam zu bewältigen.“, sagte der Abgeordnete und wies in diesem Zusammenhang auf Veranstaltungen wie die Deutschen Waldtage hin, mit denen die Probleme sichtbar gemacht werden sollen.
Infos: www.deutsche-waldtage.de

Hintergrund:
Unter dem Motto „Gemeinsam! für den Wald“ finden vom 18. bis 20. September über 500 Veranstaltungen in den Wäldern statt.
Initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und in Partnerschaft mit dem Deutschen Forstwirtschaftsrat (DFWR) sowie weiteren Unterstützern wie dem Deutschen Wanderverband (DWV) sind die Menschen in Deutschland vom 18. bis 20. September aufgerufen, unter dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“, ein Zeichen zu setzen. Alle, denen der Wald am Herzen liegt, können sich vor Ort über die Situation der Wälder und die Maßnahmen zu ihrem Schutz informieren und mit Waldexpertinnen und -experten ins Gespräch kommen. Detaillierte Informationen darüber, wo genau und zu welchen Themen Veranstaltungen der Deutschen Waldtage 2020 stattfinden, können unter www.deutsche-waldtage.de abgerufen werden.

Verwandte Artikel