Fraktion hat Genome Editing auf Eis gelegt

Alexander Schoch zur aktuellen Debatte um Genome Editing:
„Bei Genome Editing bzw. neuer Gentechnik ist Forschung zwar grundsätzlich notwendig, damit wir mehr über die Chancen und Risiken in Erfahrung bringen. Es gibt aber von Seiten der Fraktion große Bedenken insbesondere mit Blick auf Freisetzungsversuche bei grüner Gentechnik, das heißt bei anwendungsorientierter Gentechnikforschung im Agrarbereich. Weil das Thema komplex ist und ohnehin bei kommenden Parteitagen im Rahmen der Debatte um das grüne Grundsatzprogramm zur Diskussion steht, haben wir das Forschungsvorhaben zu Genome Editing in der Landwirtschaft inklusive Freisetzungsversuche auf Eis gelegt, Bewerbungen darauf sind also nicht möglich.“

Verwandte Artikel