Gute Lebensmittel müssen für alle erschwinglich sein!

Niedrige Preise für arme Menschen?

Alexander Schoch hat absolut kein Verständnis dafür, dass im Kampf um faire Lebensmittelpreise die in Armut lebenden Menschen in Deutschland schuld an den niedrigen Preisen in den Discountern sein sollen.
Vertreter der Sozialverbände hatten sich ebenfalls gegen die Behauptungen des Handels, Niedrigpreise ermöglichten Menschen in Armut eine gesunde und sichere Ernährung, gewehrt.
Es führe kein Weg daran vorbei, so der Abgeordnete, die Standards für klimafreundlichen Anbau und Tierschutz bei Lebensmitteln einzuhalten. Das habe eben seinen Preis, den sich die Menschen mit Altersgrundsicherung oder Hartz IV auch leisten können müssen, das ist eine gesellschaftliche Aufgabe.
Es könne nicht sein, Dass die schwächsten in der Gesellschaft nun dafür instrumentalisiert werden, dass die Konzerne die Landwirten für ihre Produkte zu wenig bezahlen, helfe nicht bei der Lösung des Problems.

Verwandte Artikel