Alexander Schoch für die Beantragung der Regiobuslinie zwischen Elzach und Haslach

Alexander Schoch für die Beantragung der Regiobuslinie zwischen Elzach und Haslach
Die Umsetzung der Regiobuslinie zwischen Elzach und Haslach ist eine wichtiges ÖPNV Projekt für die Bürgerinnen und Bürger dieser Region.
Die Kreistagsfraktion der Grünen hatte im letztjährigen Haushalt den Antrag gestellt mit dem Nachbarlandkreis ins Gespräch zu treten mit dem Ziel einer Regiobuslinie zwischen Elzach und Haslach einzurichten.
In der letzten Kreistagssitzung wurde nun mitgeteilt, dass diese Linie im Entwurf der Fortschreibung des Nahverkehrsplans 2021 für den Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF) aufgenommen worden ist.

Aufgrund der Förderung durch das Land werden immer mehr Regiobuslinien in Baden-Württemberg in Betrieb genommen und auch sehr gut angenommen. So fördert das Land aktuell neun neue Linien mit 13,5 Millionen Euro.
Regiobusse verkehren dort, wo es an der notwendigen Infrastruktur für den Schienen-personennahverkehr fehlt, so der Landtagsabgeordnete. Das Ziel des Landes sei es, die abseits liegenden Mittel- und Unterzentren mittels der Regiobusse an das Schienennetz anzubinden und die Lücken im Schienennetz zwischen benachbarten Ober- und Mittelzentren zu schließen. Regiobusse ergänzen somit den Stundentakt auf der Schiene und unterstützen den Ausbau des Nahverkehrsangebots in der Fläche, wie es zwischen Elzach und Haslach der Fall wäre.
Für Alexander Schoch ist diese Regiobuslinie ein wichtiges Element zur Stärkung der Infrastruktur im ländlichen Raum, das insbesondere auch für Pendler ein attraktives und sinnvolles Angebot darstellt und sollte daher schnellst möglich umgesetzt werden.

Verwandte Artikel