Feierliche Eröffnung Bergrettungswache Kandel

Nach rund einem Jahr – Bergrettungswache Kandel erstrahlt in neuem Glanz

Nach rund einem Jahr konnten die Sanierungsarbeiten an der Bergrettungswache Kandel nun beendet werden. Aus diesem Grund luden die Verantwortlichen zur feierlichen Eröffnung und zum Tag der offenen Tür.
Alexander Schoch dankte der Bergwacht für ihr großes Engagement. „Die Bergwacht hat nun ihr altes zu Hause wieder, in neuer Pracht. Die Sanierung des Gebäudes der Bergrettungswache Kandel ist wunderbar gelungen. Mit dieser wichtigen Maßnahme hat die Bergwacht eine zeitgemäße, attraktive und leistungsfähige Bergrettungswache erhalten.“, so der Abgeordnete. Er bedankte sich beim Vorsitzenden Jürgen Holzer und dem gesamten Bergwachtteam für den großen Einsatz nicht nur für die Sanierungsarbeiten. „Es kann sich sehen lassen, was hier entstanden ist, Sie können stolz darauf sein, eine solch schöne Bergrettungswache zu haben.“, ergänzte der Abgeordnete.
Es sei schön, dass beim Bau der Bergrettungswache auf regionale, naturnahe Baustoffe zurückgegriffen wurden und die Schwarzwälder Baukultur klar zu sehen sei. Holz spiele hierbei eine zentrale Rolle, wobei die Holzbauinitiative des Landes wichtige Unterstützung geboten habe.
Um auch in den kommenden Jahren und mit zunehmenden Einsatzzahlen einen qualitativ hochwertigen Bergrettungsdienst in unwegsamen Geländen des Schwarzwaldes sicherstellen zu können, stellt sich die Bergwacht mit diesem neu sanierten Gebäude den großen Herausforderungen. Die baulichen Gegebenheiten mussten den Anforderungen des modernen Bergrettungsdienstes angepasst werden, was auch zur Stärkung des ehrenamtlichen Rettungsdienstes beiträgt.
Die Zahl der Einsätze ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen – auch wegen der Zunahme des Tourismus. Daher war es dringend notwendig die Rahmenbedingungen für die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Retter hier in diesem Stützpunkt deutlich zu verbessern.
Durch die Bereitstellung der Investitionsmittel für die Bergwacht in Baden-Württemberg, war es nun möglich, die Bergrettungswache Kandel zu sanieren. Auch erhält die Bergwacht für die laufende Arbeit mehr Geld aus Stuttgart. Dass die Mittel aus Stuttgart bereitgestellt werden konnten, ist das Ergebnis von vielen Gesprächen verschiedener Landtagsabgeordneter insbesondere aus der Region mit Innenminister Thomas Strobl. Auch Alexander Schoch setzt sich seit Jahren für die Stärkung der Rettungsdienste ein. „Ich glaube wir haben unseren Innenminister mit diesem Thema ziemlich unter Druck gesetzt, bis endlich Haushaltmittel geflossen sind.“, freute sich der Abgeordnete, der auch die Unterstützung der Kommunen und des Landkreis hervorhob.
Für die Zukunft wünschte Schoch, wenig Einsätze und dass alle Bergretter von ihren Einsätzen wieder gesund zurückkehren mögen.

Verwandte Artikel