Alexander Schoch: Landschaftspflegetag würdigt Arbeit der Landwirte

Der 14. Landschaftspflegetag im Landkreis Emmendingen fand am vergangenen Samstag bei schönstem Wetter mit  über 80 Helferinnen und Helfer von Behörden, Vereinen und aus der Bevölkerung statt. Neben der Landschaftspflege dient dieser Tag vor allem auch der Unterstützung und Wertschätzung der heimischen Landwirtschaft. Die vielen helfen Hände  packten diesmal in Emmendingen-Maleck kräftig mit an. So konnte dieser Tag für alle Seiten ein großer Erfolg werden. Nach der offiziellen Begrüßung durch Landrat Hanno Hurth und Oberbürgermeister Stefan Schlatterer, erfolgte die Einweisung und Einteilung in Gruppen. Eine Gruppe beschäftigte sich mit der Böschungspflege, eine weitere mit der Pflege des Waldrandes und eine dritte kümmerte sich um die Streuobstwiesen.  Der Landschaftspflegetag trägt seit Jahren dazu bei, die Kulturlandschaft auf zeitgemäße und nachhaltige Weise Naturvielfalt und Lebensqualität zu schaffen und zu erhalten.
„Mit der Teilnahme am Landschaftspflegetag können wir die Landwirte zumindest einmal im Jahr praktisch und symbolisch bei Ihrer wichtigen Arbeit für den Erhalt von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen durch die Offenhaltung der Landschaft unterstützen.“, so der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch.

Alexander Schoch beim Obstbaumschnitt
Bei der Ankunft und Begrüßung

Verwandte Artikel