Wahlaufruf zur Europa- und Kommunalwahl

Alexander Schoch freut sich über gute Listen für die Kreistagswahl

Am Der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch freut sich, dass es dem Kreisverband wieder gelungen ist in allen sieben Wahlkreisen des Landkreises Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019 zu gewinnen. Mit einer guten Zusammensetzung der Listen gehe es nun darum, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger für grüne Politik auf Landkreisebene zu werben. „Bei heutigen Entscheidungen müsse an Morgen gedacht werden und kommende Generationen müssen die Chance haben, in einer intakten Umwelt und in einem funktionierenden Gemeinwesen zu leben.“, betonte der Grünen-Politiker. Hierzu gehöre neben einer guten Umwelt- und Klimapolitik, zukunftsweisende Sozial- und Gesundheitspolitik, der Ausbau einer attraktiven Infrastruktur vor allem eine nachhaltige Haushaltspolitik. „Wir Grünen engagieren uns für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und die Zukunft unseres Planeten. Denn die Zukunft wird gerade auch vor Ort entschieden. Der Leitgedanke der Grünen ist global denken – lokal handeln. Wir setzen uns daher für eine gesunde Natur, eine nachhaltige Mobilität, eine innovative Wirtschaft und eine vielfältige Landwirtschaft ein. Genauso wichtig ist uns die Stärkung der Familien und eine vielfältige Gesellschaft in unseren Städten und Gemeinden unseres Landkreises.“, sagte Alexander Schoch, der sich ebenfalls wieder für ein Mandat im Kreistag bewirbt.
Alexander Schoch bedauere, dass in einigen Wahlkreisen erfahrene Kreisrätinnen und Kreisräte nicht mehr kandidieren werden. Daher sei es ihm wichtig, gerade dem bisherigen Fraktionsvorsitzenden Stefan Bilharz für dessen jahrelanges großartiges Engagement für die grüne Kreistagsfraktion zu danken. Auch der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Irene Kunz-Woestmann, die besonders bei gesundheitspolitischen Fragen eine große Lücke hinterlassen wird, sei herzlich gedankt. In diesen Dank schließe Schoch auch Martina Balzer und Uwe Bauer ein, die sich ebenfalls nicht mehr aufstellen lassen werden.

Verwandte Artikel