Alexander Schoch: Rund 760.000 Euro für den Naturpark Südschwarzwald

Der Ausschuss für Finanzen des Landtages hat in seiner letzten Sitzung die Gelder aus Erlösen der Glücksspirale für Projekte im Natur- und Umweltschutz freigegeben.
„Die Projektlisten der beiden Ministerien für Ländlicher Raum und Verbraucherschutz sowie für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft haben ein Gesamtvolumen von 2,8 Mio. Euro. Von diesen 2,8 Mio. Euro gehen 750.000 Euro an die sieben Naturparke im Land. 1,1 Mio. Euro gehen an Projekte der Stiftung Naturschutzfonds und 992.000 Euro an weitere Projekte, die vom Umweltministerium gefördert werden.“, freut sich der Abgeordnete.
Speziell für die Naturparke setzt das Land zusätzlich noch 1,1 Mio. Euro Landesgelder ein. Durch diese Aufstockung erreicht das Land einen weiteren Zuschuss der EU in Höhe von 1,15 Mio. Euro. Davon erhalten die Naturparke zwischen Odenwald, Stromberg Heuchelberg und Südschwarzwald drei Mio. Euro.
Für den Naturpark Südschwarzwald bedeutet das eine Mittelzuweisung von 759.900 Euro, so Alexander Schoch. Diese Mittel können im Naturpark zum Beispiel für die Auerwildhabitatspflege, zur Stärkung der Wiesenvielfalt oder im Landkreis Emmendingen für das Projekt innovatives ökologisches und ökonomisches Weinbergmanagement mit Schafbeweidung eingesetzt werden.


Verwandte Artikel