Alexander Schoch hält Grußwort bei NJE der DOL

Grußwort von Alexander Schoch MdL beim Neujahrsempfang der offenen Liste (DOL)

2018 war im Land und auch in Waldkirch ein ereignisreiches Jahr. Denn in Waldkirch fanden die Heimattage des Landes Baden-Württemberg statt. Waldkirch zeigte bei über 260 Veranstaltungen ein großes ehrenamtliches Engagement. Ohne diesen Einsatz hätten die Heimattage nicht stattfinden können. Das hat auch gezeigt, was für ein toller Gastgeber unsere Stadt ist. Für dieses großartige Engagement möchte ich allen Bürgerinnen und Bürger von ganzen Herzen und mit allergrößtem Respekt danken. Der Zusammenhalt unserer Gesellschaft, von Europa und der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen erfordern große gemeinsame Anstrengungen – weltweit, europäisch, national, regional und lokal. In Zeiten der Klimakrise gilt wie vor 35 Jahren lokales handeln. Es ist schön und ermutigend, zu sehen, dass sich so viele Schülerinnen und Schüler auf einer Demo für mehr Klimaschutz einsetzen. Das ist ein tolles Engagement. Daher ist es vor dem Hintergrund der weltweiten Debatte nur konsequent, dass die DOL den Klimaschutz zu einem zentralen Thema ihres Neujahrsempfangs gemacht hat.
Global denken – lokal handeln ist ein zentraler Leitgedanke grüner Landes- und Kommunalpolitik.
Ehrenamtliche Gemeinderäte*innen und Kreisrät*innen setzen sich für konkrete Rahmenbedingungen für unser Zusammenleben ein.
Im Mai dieses Jahres finden wieder Gemeinderatswahlen und Wahlen zum Kreistag statt. Damit bietet sich für jede*n die Chance sich in die Kommunalpolitik unserer Stadt einzubringen. Ich möchte Sie ermutigen, über diese Möglichkeit nachzudenken und zu prüfen, ob ein kommunalpolitisches Mandat für Sie in Frage kommen könnte. Diese Aufgabe bietet die Möglichkeit, unmittelbar zu gestalten und die Geschicke Ihres Heimatortes direkt mitzubestimmen.
Diese Gestaltungsfreiheit verdanken wir der kommunalen Selbstverwaltung, die im Grundgesetz verankert ist und dessen 70. Geburtstag wir am 23. Mai feiern.
Das Grundgesetz ist die Basis unserer Demokratie!
Unser Grundgesetz ist die Basis unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung und garantiert die Menschenwürde, freie Meinungsäußerung, Gleichheit vor dem Gesetz und den Schutz von Minderheiten und steht für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Diese große Errungenschaft unserer Gesellschaft sollten wir angesichts der Herausforderungen vor denen wir stehen für kommenden Generationen achten, schützen und uns dies gerade im neuen Jahr bewusst machen.
Demokratie ist kein Naturgesetz – sie braucht Menschen, die entschlossen für sie eintreten. Das fängt in der Familie an, geht weiter im Freundeskreis, Verein und in der Gemeinde und zieht sich bis in die Parlamente hinein.
Als gewähltes Mitglied im Oberrheinrat ist es mir gerade in einer Grenzregion zu Frankreich und der Schweiz wichtig, die Bedeutung Europas für unsere Oberrheinregion hervorzuheben. Auch vor dem Hintergrund der 50jährigen Städtepartnerschaft Waldkirchs mit Selestat und 25 Jahre mit Liestal.
„Europa ist nicht nur Gebot des Verstandes, sondern auch eine Angelegenheit des Herzens“, sagte der Kommissionspräsident Jean Claude Juncker im vergangenen Jahr in Freiburg.
Vor 40 Jahren fanden die ersten Direktwahlen zum europäischen Parlament statt, dessen Leitgedanke ein Europa ist, in dem Staaten und Völker sprachliche, kulturelle, ökonomische und geographische Grenzen überwinden und dem einzelnen Menschen seine unveräußerlichen Grundrechte zu garantieren. Dieses Europa, hat bisher verhindert, dass dieser Kontinent nochmals in den Abgrund eines Krieges stürzte. – Das gemeinsame Europa brachte uns über 70 Jahre Frieden.
Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai geht es um die Frage, wie wir die Zukunft Europas gestalten wollen. Wir dürfen nicht zusehen, wie Nationalisten den Rechtsstaat und die europäische Demokratie angreifen und unsere freie Gesellschaft spalten wollen, indem sie Hass, Hetze und Lügen verbreiten.
Wir müssen leidenschaftlicher und stärker für dieses Europa und für unsere Werte – Freiheit, Frieden, Offenheit, Toleranz und Respekt – kämpfen. Diese Werte haben unser Land stark gemacht und sind der Boden für eine friedliche und sichere Zukunft für uns und unsere Kinder. Auch deswegen wünsche mir eine hohe Wahlbeteiligung und ein positives Zeichen für Europa.
Ich wünsche ihnen das was sie sich für das neue Jahr vorgenommen haben. Ich wünsche Ihnen Gesundheit und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2019.

Verwandte Artikel