Alexander Schoch MdL lud zu Besucherfahrt in den Stuttgarter Landtag ein

Alexander Schoch MdL lud zu Besucherfahrt in den Stuttgarter Landtag ein

Der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch lud Ende November 2018 zu einer Besucherfahrt in den Landtag ein, der 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Wahlkreis gefolgt sind. Vor dem Besuch einer Plenardebatte und dem Abgeordnetengespräch nahm die Gruppe an einer Führung im Haus der Geschichte teil. Die Ausstellung mit dem Titel – Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918 bis 1924 – widmete sich eindrücklich dem Ende des ersten Weltkrieges, den Novemberaufständen und den ersten Jahren der Weimarer Republik.

Im Abgeordnetengespräch konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Anliegen vorbringen. Dort wurden Themen wie ÖPNV, Busverbindung, Elztalbahn oder der Ausbau der Rheintalstrecke diskutiert. Auch die Ankündigung des französischen Präsidenten zur Schließung des AKW Fessenheim oder die Wohnraumsituation (Nachverdichtung, Flächenverbrauch, Veränderung der Grundsteuer, Kommunaler Wohnungsbau) wurden angesprochen. Zur Besuchergruppe zählten auch die amtierenden Kirschenhoheiten aus Königschaffhausen Johanna Wachsmuth, Isabel Dräger und Valerie Kaltenbach und die ehemalige Hoheit Julia Sexauer sowie die aktuelle Weinprinzessin aus dem Breisgau Claudia Vetter.

Alexander Schoch bedankte sich herzlich für den Besuch und das gute Gespräch und wünschte der Besuchergruppe viel Spaß auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt, der pünktlich an diesem Tag eröffnet worden ist. ​​

 

Verwandte Artikel