Land verlängert Finanzierung der Integrationsmanager

Die ursprünglich für 24 Monate geplante, mit Landesmitteln finanzierte Beschäftigung der Integrationsmanager wird für ein weiteres Jahr verlängert. Die rund 1200 Stellen in den baden-württembergischen Kommunen sind also für insgesamt drei Jahre gesichert. Für die Fortführung des Paktes mit den Kommunen stehen 2019 70 Millionen bereit. 

Alexander Schoch begrüßt diese Entscheidung: „Die Integrationsmanager helfen auch den Geflüchteten im Landkreis Emmendingen bei Wohnungssuche, Berufsqualifizierung oder Sprachkursen. Damit entlasten sie die vorher über die Maßen geforderten Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe. Ich bin froh, dass diese Hilfe noch ein weiteres Jahr gewährt wird. 

 

Verwandte Artikel