Christoph Herr aus Waldkirch erhält die Heimatmedaille 2018.

Heimatmedaille für Christoph Herr aus Waldkirch

Christoph Herr aus Waldkirch erhält die Heimatmedaille des Landes Baden-Württemberg für sein Engagement für die Narrenzunft Kraakelia und den Heimat- und Geschichtsverein in Waldkirch. Die Ehrung erfolgte im Rahmen der Heimattage durch Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Die Begrüßung übernahm OB Roman Götzmann und Karlheinz Geppert, der stellvertretende Vorsitzende des Landesausschusses Heimatpflege Baden-Württemberg hielt ein Grußwort. Seit 1978 werden mit der Heimatmedaille Bürger geehrt,  die sich um die Heimat- und Brauchtumspflege von Baden-Württemberg besonders verdient gemacht haben. Es handelt sich um eine eher seltene Auszeichnung, die jedes Jahr vom Landesausschuss für Heimatpflege an zehn Bürger vergeben wird. Traditionell wird die Heimatmedaille den Preisträgern jedes Jahr im September im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg überreicht. Alexander Schoch freute sich sehr, dass der jüngste Preisträger aus seiner Heimatstadt Waldkirch stammt.

Die Preisträger 2018:  Christel Mösch, Ettenheim; Klaus G. Kaufmann, Haslach; Satis Shroff, Freiburg; Gerlinde Trunk, Buchen i. Odenwald; Peter Plachetka, Mannheim; Hans-Jörg Kalmbach, Calw; Irma Barraud, Lahr/Schwarzwald; Elfriede Elser, Uttenweiler; Botho Walldorf, Wannweil und Christoph Herr, Waldkirch

 

 

 

 

 

 

Verwandte Artikel