Die Besuchergruppe aus dem Wahlkreis Emmendingen mit Alexander Schoch (Mitte) im neuen Bürger- und Medienzentrum des Landtags

Besuch im Landtag

Alexander Schoch empfängt Besuchergruppe aus dem Landkreis Emmendingen in Stuttgart

Zwei Mal im Jahr lädt der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis nach Stuttgart ein. Dort besteht für die Besucher die Möglichkeit, Einblicke in Organisation und Abläufe des Landtags zu erhalten und im Gespräch mit dem Abgeordneten Fragen zur Landespolitik zu stellen. Die Gelegenheit nutzten dieses Mal 45 Personen aus dem Wahlkreis Emmendingen und reisten mit dem Bus in die Landeshauptstadt. Nach etwas freier Zeit und einem gemeinsamen Mittagessen fand sich die Gruppe am Haus des Landtags ein und wurde vom Besucherdienst in Empfang genommen. Auf besonderes Interesse stieß der neu renovierte Plenarsaal und das neue Besucherzentrum. Nach allgemeinen Informationen zu Aufgaben der Abgeordneten und den Abläufen im Plenum, konnten die Besucher auf der Besuchertribüne Platz nehmen und die dort laufende Debatte verfolgen.

Besonders interessant fanden die Südbadener die Regierungsbefragung, bei der die jeweiligen Fachminister den Abgeordneten aller Fraktionen zu aktuellen Themen Rede und Antwort stehen. So wurden Verkehrsminister Winfried Hermann (GRÜNE) zu barrierefreien Bahnsteigen und Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann (CDU) zur Schulentwicklung befragt.

Alexander Schoch beim Abgeordnetengespräch mit den Besuchern aus Emmendingen und Umgebung

Beim anschließenden Abgeordnetengespräch ging Alexander Schoch auf die Fragen der Südbadener ein, die vom Alltag eines Abgeordneten bis hin zur Erhaltung der Biodiversität reichten.

„Durch die relativ weite Entfernung unseres Landkreises von Stuttgart kommt der Landtag im Alltag der Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis selten vor. Daher freue ich mich über die Möglichkeit, ihn den Besuchern zeigen und erklären zu können. Die Nachfrage nach diesen Fahrten zeigt, wie groß das Interesse der Bürgerinnen und Bürger ist.“ Die nächste Landtagsfahrt wird voraussichtlich im Sommer 2018 stattfinden.

Verwandte Artikel