UN-Klimakonferenz in Bonn

Seit heute wird Bonn Schauplatz der UN-Klimakonferenz. 197 Delegationen mit 25.000 Teilnehmern werden über den weltweiten Kampf gegen die Erderwärmung beraten. Die 23. Weltklimakonferenz ist wichtiger denn je. Die Auswirkungen des Klimawandels sind überall auf der Welt spürbar. Die Gletscher der Schweizer Alpen haben beispielsweise erneut drei Prozent ihrer Masse verloren, der Meeresspiegel steigt zunehmend, Wetterextreme häufen sich. Die Schäden durch Treibhaus gestärkte Stürme, Überschwemmungen und Dürren nehmen rapide zu.

Wir hätten die Mittel, um die Klimaerwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen, nur müssen wir diese auch Global gemeinsam einsetzten. Daher ist es umso wichtiger auf unsere Grünen Grundwerte bei den Jamaika-Koalition Verhandlungen zu bestehen. Es geht nicht nur, um den schnellen Kohleausstieg. Ökostrom-Ausbau, Stromnetze, EEG-Umlage, Einspeisevorrang für Erneuerbare, europäischer Emissionshandel sind noch ein paar weitere Stichworte. Dazu kommen Gebäudesanierung, Heizungen, Benzin- und Dieselmotoren und die Kraftstoffsteuern, Industriesubventionen und die Landwirtschaft. Hieraus ein Gesamtpaket zu schnüren ist eine echte Mammut-Aufgabe, aber für eine entschlossene und gerechte Klimapolitik unbedingt nötig.

Hier können Sie die Konferenz verfolgen:

https://www.cop23.de/

COP 23 in den Sozialen Medien

> Unter folgenden Hashtags können Sie der Weltklimakonferenz in Bonn folgen:
#COP23, #Weltklimakonferenz
#TalanoaSpace
#Bonn, #Fiji
#ClimateAction, #Klimaschutz

 

Verwandte Artikel