6. Kongress zur Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft des Landes Baden-Württemberg

Alexander Schoch, MdL nimmt am 6. Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg in der Liederhalle in Stuttgart teil. Beim Kongress diskutieren über 1.000 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über die Chancen für Wirtschaft und Umwelt durch effizienten Ressourceneinsatz. Dabei werden die Themen Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft unter unterschiedlichen Gesichtspunkten behandelt. „Ressourceneffizienz als Innovationstreiber“ oder „Ressourceneffizienz und Wirtschaft 4.0“ sind zwei der thematischen Schwerpunkte.

 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte bei seiner Eröffnungsrede die grundlegende Bedeutung eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen:  „Der globale Ressourcenverbrauch wird sich bis zum Jahr 2050 voraussichtlich mehr als verdoppeln. Die Konsequenzen sind steigende Kosten für die Güterproduktion, schwelende Konflikte um knappe Ressourcen, immer mehr zerstörte Naturlandschaften und noch stärker belastete Böden, Gewässer und Meere. Deswegen brauchen wir eine Trendumkehr!“, sagte Kretschmann. Er ergänzte: „Wir müssen Ressourcenverbrauch weiter vom Wirtschaftswachstum entkoppeln. Durch die Landesstrategie Ressourceneffizienz forciert die Landesregierung diesen wichtigen Weg.“ Der effiziente Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist für den wirtschaftsstarken Standort Baden-Württemberg eine Schlüsselstrategie für den wirtschaftlichen Erfolg in der Zukunft. Ideenreichtum war in Baden-Württemberg schon immer eine ganz besondere Stärke, und mit Ideenreichtum lässt sich in unserem Land viel bewegen. Die Steigerung der Ressourceneffizienz durch innovative Materialien, Technologien und Prozesse birgt dabei großes Potenzial: Sie macht unsere Wirtschaft nicht nur unabhängiger und wettbewerbsfähiger,  sondern eröffnet zugleich ein großes Marktpotenzial. Wenn  wir die Endlichkeit der natürlichen Ressourcen als Chance zum Wandel  erkennen, dann lassen sich mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreiben. Dies wird auf dem Kongress in zahlreichen Best-Practice-Beispielen vorgestellt. Es erhalten etwa 50 Unternehmen im Rahmen des Leuchtturmprojekts „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ ihre Auszeichnung von Umweltminister Franz Untersteller.

 

Alexander Schoch, MdL sieht als Sprecher für Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft in diesem Kongress eine wichtige Plattform, um die Innovation in unserem Land voranzubringen. Er nimmt aus Vorträgen, Gesprächen und Diskussionen sowie vertiefenden Fachforen viele Denkanstöße mit.

 

Verwandte Artikel