Ministerpräsident Kretschmann und der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Mentrup übergeben die Heimattage-Fahne an OB Roman Götzmann aus Waldkirch

Heimattage: Karlsruhe gibt die Flagge weiter an Waldkirch

Die Heimattage werden in Baden-Württemberg seit 1978 in wechselnden Gemeinden und Städten ausgerichtet. Dadurch werden immer wechselnde Regionen und deren Besonderheit in den Mittelpunkt gestellt. Die über das ganze Jahr hinweg stattfindenden Veranstaltungen sollen das Verständnis von Heimat vertiefen und das Gemeinschaftsgefühl der Menschen in Baden-Württemberg stärken.

Von rechts nach links: Alexander Schoch mit Roman Götzmann (Oberbürgermeister Waldkirch) und Alexander Salomon (MdL für den Wahlkreis Karlsruhe) in Karlsruhe.

2017 hat Karlsruhe als erste Großestadt die Heimattage ausgerichtet. Mit den Landesfesttagen und einem Festumzug fanden sie ihre krönenden Absachluss, zu dem auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit seiner Frau Gerlinde nach Karlsruhe gekommen war. Der Landesfestumzug mit rund 90 Gruppen fand bei bestem Wetter und vor 50 000 Zuschauern statt. Alexander Schoch, der am Sonntag ebenfalls in Karlsruhe war, konnte hier schon verschiedene Waldkircher Gruppen sehen, die sich nun ebenso wie der Abgeordnete auf die Heimattage 2018 in ihrer Stadt freuen können.

So wurde dann auch die Heimattage-Fahne vor dem Karlsruher Schloss von Ministerpräsident Kretschmann und dem Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup an Waldkirchs Oberbürgermeister Roman Götzmann übergeben. Schoch, der auch im Waldkircher Gemeinderat sitzt, freut sich auf die Veranstaltungen in seiner Heimatstadt: „Die Gelegenheit, Waldkirchs Besonderheiten landesweit zu präsentieren und viele Menschen auf unsere schöne Stadt aufmerksam zu machen ist einmalig. Die Waldkircher werden bestimmt spannende Veranstaltungen auf die Beine stellen!“

 

Verwandte Artikel