Alexander Schoch MdL: „Neue Züge auf der Breisgau-S-Bahn steigern Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs in der Region“

Verbessertes Verkehrsangebot ab Dezember 2019
Grün-Schwarz baut das Angebot an Bussen und Bahnen im Land Schritt für Schritt aus. Auf dem SPNV-Netz „Freiburger Y“ (Vergabenetz 9b) wird ab Dezember 2019 ein deutlich besseres Angebot mit neuen, komfortablen und barrierefrei zugänglichen Fahrzeugen und einem engeren Takt geben. Der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch begrüßt, dass in einem erfolgreichen, wettbewerblichen Vergabeverfahren ein gutes Angebot zum Zuge kommt. „Damit bekommt der Streckenabschnitt zwischen Freiburg und dem Münstertal eine ganz neue Qualität, die die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs in der Region deutlich erhöht“, sagte Alexander Schoch.
Auf der Strecke Freiburg – Elzach wird das Angebot im Halbstundentakt über Waldkirch hinaus bis Bleibach und in den Hauptverkehrszeiten bis Elzach ausgedehnt. Wichtig für Alexander Schoch ist jetzt jedoch auch der vernünftige und schnelle Ausbau der Elektrifizierung.
Mit der Südwestdeutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) habe ein solides Unternehmen zu einem fairen Preis den Zuschlag erhalten. Das Land wird künftig einen deutlich geringeren Zuschuss pro Zugkilometer leisten müssen. „DieWettbewerbskultur, die wir im Land geschaffen haben, trägt weitere Früchte. Allemitbietenden Eisenbahnunternehmen haben die Angebote der neuen Fahrzeugfinanzierungsgesellschaft des Landes angenommen. Das zeigt, dass es gut, wichtig und richtig war, diese Gesellschaft zu gründen und wettbewerbliche Rahmenbedingungen zu schaffen,“ sagte MdL Alexander Schoch. 
 
Hintergrundinformationen:
 Die SWEG wird moderne, neue Elektrotriebwagen im Landesdesign des Typs Talent des Herstellers Bombardier einsetzen. Die Fahrzeuge werden eine Einstiegshöhe von 55 cm haben. Damit ist an vielen Stationen ein barrierefreier Einstieg möglich. 
Um den Lärmschutz an der Strecke voranzutreiben, wurde eine Spurkranzschmierung vorgegeben. Dadurch wird Quietschen beim Bremsen oder in engen Kurven deutlich reduziert. Außerdem sind in jedem Fahrzeug Fahrradstellplätze, kostenloses WLAN, Toiletten sowie ausreichend Steckdosen vorhanden. 
 Das Fahrplanangebot ist am Landesstandard ausgerichtet, ergänzt um zusätzliche Leistungen durch die Mitfinanzierung des Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF):
Auf der Strecke Freiburg – Elzach wird das Angebot im Halbstundentakt über Waldkirch hinaus bis Bleibach und in den Hauptverkehrszeiten bis Elzach ausgedehnt. Auf der Strecke Riegel-Malterdingen – Breisach übernimmt das Land aktiv die Aufgabenträgerschaft und bietet ein vertaktetes ganztägiges Verkehrsangebot an. Auf der Strecke Bad Krozingen – Münstertal wird des Angebot gegenüber heute ausgedehnt.
 
 

Verwandte Artikel