Land und Kommunale Landesverbände einigen sich auf Pakt für Integration mit den Kommunen

Die Verhandlungen waren erfolgreich: Landes-Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Grüne), Präsident des Landkreistags Baden-Württemberg Joachim Walter und die Präsidenten von Städte- und Gemeindetag in Baden-Württemberg Dieter Salomon und Roger Kehle haben sich über die Inhalte des Pakts für Integration mit den Kommunen (PIK) geeinigt. Das Land wird die Kommunen 2017 und 2018 bei der Integration von Flüchtlingen mit insgesamt 320 Millionen Euro unterstützen.
Bundesweit einzigartig werden die rund 1000 Integrationsmanager sein, die das Land fördern wird. Sie sollen die ins Land gekommenen Geflüchteten bei gesellschaftlichen und beruflichen Integration unterstützen. Gerade die Koordination z. B. der Integrationsarbeit soll die ehrenamtlichen Helfer entlasten und ihnen ermöglichen, mehr Zeit mit den Menschen im Rahmen der gesellschaftlichen Integration zu verbringen.
Alexander Schoch begrüßt die Einigung: „Der Pakt für Integration mit den Kommunen ist ein wichtiger Schritt. Integration geschieht vor Ort, es ist gut, dass die grün-geführte Landesregierung dies durch diesen Pakt für Integration so stark unterstützt.

Verwandte Artikel