Esther Weber (Behindertenbeauftragte Emmendingen), Barbara Schuler (Kreisvorstand Grüne), Alexander Schoch, Muhterem Aras (Landtagspräsidentin), Horst Kolb (Kreisvorstand Grüne), Dr. Franz Ruetz (Kreisvorstand Grüne) und Bruno Stratz (Behindertenbeauftragter Emmendingen)

Landtagspräsidentin Muhterem Aras beim Neujahrsempfang des Kreisverbandes von Bündnis 90 / Die Grünen und Alexander Schoch MdL

Kreisvorstand der Grünen Emmendingen, Dr. Franz Ruetz, bei der Begrüßung der Gäste. Im Hintergrund: Viva la Vida, Vocalensemble aus Waldkirch

Am vergangenen Samstag luden der Grüne Kreisverband Emmendingen und Alexander Schoch MdL zum Neujahrsempfang in den Bürgersaal des Alten Rathauses in Emmendingen ein. Der Einladung folgten rund 100 Gäste, die Franz Ruetz als Vertreter des Kreisvorstands begrüßte.

 

 

 

 

Der Emmendinger Oberbürgermeister Stefan Schlatterer bei seinem Grußwort

Landrat Hanno Hurth bei seinem Grußwort

 

Oberbürgermeister Stefan Schlatterer und Landrat Hanno Hurth wandten sich in einem Grußwort an die Gäste. Der Oberbürgermeister ging auf den Wohnraummangel in der Stadt ein und hob die Bedeutung einer guten Infrastruktur hervor. Der Landrat berichtete von den großen Herausforderungen, die die Unterbringung und Integration der Flüchtlinge mit sich mitbringt und stellte die aktuellen Planungen beim Breitband-Ausbau und der Ausstattung des Kreiskrankenhauses vor.

 

Alexander Schoch bei seiner Ansprache

Alexander Schoch stellte das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt seiner Rede. Nachhaltigkeit erfordere, die Themen gesellschaftlicher Zusammenhalt und den Dreiklang Ökologie – Ökonomie – Soziales Handeln, zusammen zu denken.

Aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen mit Populisten und dem Amtsantritt von Donald Trump in den USA müsse es das Ziel der demokratischen Kräfte sein, diesem Populismus entgegenzutreten und das demokratische Gemeinwesen zu verteidigen. „Unsere Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis unserer Geschichte, die wir verteidigen müssen.“ so Alexander Schoch.
Er wies auf die in diesem Jahr anstehenden Wahlen hin: zahlreiche Bürgermeisterwahlen im Landkreis, Bundestagswahlen sowie die wichtigen Wahlen in Frankreich und den Niederlanden und forderte dazu auf bei diesen Wahlen deutlich zu machen, dass der Populismus bei uns keine Chance hat.

 

 

Neuahrsansprache der Landtagspräsidentin Muhterem Aras

Landtagspräsidentin Muhterem Aras kam als Hauptrednerin nach Südbaden. In ihrer Neujahrsansprache plädierte auch sie für eine offene und tolerante Gesellschaft auf der Grundlage des Grundgesetzes. Die Gesellschaft solle sich bewusstmachen, dass die dort festgehaltenen Rechte wie Menschenwürde, Gleichberechtigung, Glaubens- und Meinungsfreiheit nicht selbstverständlich, sondern schützenswert seien, so Aras. Die große Herausforderung der Integration der vielen Flüchtlinge erfordere Bewegung und Offenheit von beiden Seiten. Bildung sei der Schlüssel zur gelungenen Integration, betonte die Landtagspräsidentin, deren Biografie ein eindrucksvolles Beispiel dieser Überzeugungist. Sie kam mit 12 Jahren ohne Deutschkenntnisse nach Baden-Württemberg, konnte hier studieren, wurde Steuerberaterin, 2011 in den Landtag gewählt und 2016 zur Landtagspräsidentin gewählt. In Deutschland sei Bildungsgerechtigkeit noch immer keine Selbstverständlichkeit, Aras werde sich weiterhin mit Nachdruck dafür einsetzen.

 

Louay Hindi sprach über seine Erfahrungen in Deutschland

Die Ausführungen der Landtagspräsidentin bestätigte Louay Hindi, der 2015 aus Damaskus nach Deutschland geflohen ist. In beeindruckend gutem Deutsch nutzte er die Gelegenheit sich für die große Unterstützung und Offenheit gegenüber den vielen Flüchtlingen zu bedanken. Er selbst macht gerade seinen Bundesfreiwilligendienst im Emmendinger Meerwein-Kinderhaus.

Das Vokalensemble Viva la Vida aus Waldkirch lieferte den richtigen musikalischen Hintergrund für diese gelungene Veranstaltung. Sie begeisterten das Publikum zum Schluss mit dem augenzwinkernden Song „Wir im Süden“. Nach dem offiziellen Teil wurden viele Gespräche geführt, auf ein glückliches Neues Jahr angestoßen. Ein buntes Buffet bot auch etwas für den Gaumen.

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Berichte und Fotos:

Badische Zeitung am 23.01.2017: Plädoyer für offene Gesellschaft

Verwandte Artikel