Alexander Schoch bei der Ver.di Bezirkskonferenz in St. Märgen

Der Bezirksvorstand der Gewerkschaft Verdi Südbaden traf sich in St. Märgen zur Klausurtagung. Neben den Planungen für das kommende Jahr wollte man sich auch mit den politischen Rahmenbedingungen in Baden-Württemberg nach den Landtagswahlen und der neuen grün-schwarzen Koalition befassen. Der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch besuchte die Tagung daher, um den grün-schwarzen Koalitionsvertrag vorzustellen. In seiner Präsentation ging er besonders auf die Ziele der Landesregierung im Bereich Arbeit ein. Hier hat die Koalition ambitionierte Ziele: sie will den Pakt für Gute und sichere Arbeit fortsetzen Baden-Württemberg zum „Musterland für Arbeit“ machen.

Im Vordergrund der Diskussion standen Mindestlohn- und Tariftreuegesetz und das Bildungszeitgesetz. Alexander Schoch hob besonders die Bedeutung des Bildungszeitgesetzes für die ehrenamtliche Arbeit hervor.

 

Verwandte Artikel