Von links nach rechts: Andreas Markowsky (Geschäftsführer Ökostromgruppe), Erhard Schulz und Walter Witzel (beide LWE), Hannelore Reinbold-Mench (Bürgermeisterin Freiamt), Dr. Andre Baumann (Staatssekretär im Umweltministerium) und Alexander Schoch MdL am Tännlebühl

Umweltstaatssekretär Dr. Andre Baumann besucht Windrad am Tännlebühl

Auf Einladung des Bundesverbands WindEnergie (BWE) kam der Grüne Staatssekretär aus dem Umweltministerium, Dr. Andre Baumann, in den Schwarzwald. Auch Alexander Schoch nahm an dem Termin teil. Die Politiker trafen sich mit 25 Projektierern von Windkraftanlagen in Freiamt um ein Fachgespräch zum Thema „Rotmilan und Dichtezentren“ zu führen. Zur Zeit dürfen deshalb 33 große Anlagen, die Strom für über 300.000 Personen liefern könnten, nicht gebaut werden. Besonders hervorgehoben wurden von den Projektierern, dass es für neue Anlagen auf dem Gelände von älteren, weniger leistungsstarken Windturbinen, keine Genehmigungserleichterungen gebe. Der Staatssekretär wies auf die besondere Verantwortung für den Rotmilan hin, die mit den Genehmigungsverfahren manchmal nur schwer zu vereinbaren sei.

Anschließend fuhr man zum Windrad am Tännlebühl, wo der BWE dem Staatssekretär eine Gondelauffahrt auf eine 186m hohe Windturbine angeboten hatte.

Tännlebühl-Windturbine mit Staatssekretär Dr. Baumann_Foto Gemeinde Freiamt (69)

Vor der Gondelauffahrt. Vorne: Andreas Markowsky, Dr. Andre Baumann. Mitte: Walter Witzel, Hannelore Reinbold-Mench, Alexander Schoch. Hinten: Hanno Hurth und Erhard Schulz

Verwandte Artikel