Am 12. Bundesweiten Vorlesetag las Alexander Schoch im KiTa Kinderhaus Kenzingen vor

Von Flensburg bis Füssen hieß es am 20. November wieder: Deutschland liest vor! Über 100.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligen sich im ganzen Land am 12. Bundesweiten Vorlesetag – rund 20.000 mehr als im Vorjahr.

Auch Alexander Schoch las in im KiTa Kinderhaus Kenzingen vor. Alexander Schoch unterstützt den Vorlesetag schon seit Jahren gerne und möchte die Freude am (Vor-)lesen wecken.

Bei der von der Wochenzeitschrift „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn unterstützten Aktion, sollen vor allem Eltern dazu animieren, ihren Kindern verstärkt Geschichten vorzulesen. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung, haben im Schnitt bessere Noten und später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten. „Mit der Beteiligung bei der Aktion möchte ich mich dafür engagieren, dass trotz des Medialen Zeitalter öfters in den Familien zum guten alten Buch gegriffen wird“, so Alexander Schoch.

Verwandte Artikel