Abgeordneter Alexander Schoch: Bau der B294 Winden nimmt konkrete Formen an – Start im November 2015

Nach langem Drängen von Grün-Rot kommt der Bund endlich seinen Aufgaben nach und erteilt die Mittelfreigabe für das Bundesstraßen-Projekt B294, die Ortsumfahrung in Winden

 

MdL Alexander Schoch freut sich über die rasche Planung des Landes zum Bau der Straße B294. Im November sollen die Arbeiten beginnen.

Erst Ende Juli hatte die Bundesregierung die lange geforderte Baufreigabe erteilt und die Mittel bereitgestellt. Da das Landesverkehrsministerium unter Winfried Hermann bereits 2012 die baureifen Bundesfernstraßenprojekte in einem aufwendigen wissenschaftlichen Verfahren priorisiert hatte, sind viele Vorarbeiten bereits erledigt. Die Detailplanung zur Bauausführung wird daher zügig angegangen.

 

„Die Menschen in Winden warten seit Jahrzehnten auf ein Ausbau der B294“, so MdL Alexander Schoch. 68 Millionen Euro stellt der Bund nun für die Strecke B294 zur Verfügung. „Das war überfällig. Wir wollen daher zügig an die Ausführung gehen. Gleichzeitig gewährleistet das Land die nötige Sorgfalt, um Kostensteigerungen im Bauverlauf zu vermeiden.“

 

Eine leistungsfähige und flächendeckende Verkehrsinfrastruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe in der Region, so Schoch. Investitionen in den Erhalt und Ausbau der Verkehrswege sorgen für zusätzliche Zukunftsinvestitionen der Unternehmen und sichern damit Arbeitsplätze.

Alexander Schoch freut sich, dass Baden-Württemberg die meisten Baufreigaben und die zweitmeisten Bundesmittel erhält. „Wir begrüßen die Baufreigaben ausdrücklich, denn schließlich haben wir sie seit Jahren eingefordert.“

 

 

Verwandte Artikel