Schoch: Land unterstützt Kommunen beim Ausbau der Infrastruktur

Die grün-rote Landesregierung, so der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch  hat die Verteilung von 248 Millionen Euro an Bundesmitteln an die Städte und Gemeinden beschlossen.

Die Gemeinden haben damit mehr Spielraum für zusätzliche Investitionen für den Bau von z. B. Kindertagesstätten oder für die Renovierung von Schulen zur Verfügung.
Um den Ausbau des schnellen Internets deutlich zu beschleunigen sollen hier weitere 40 Millionen Euro zur Verfügung stehen.  Besonders begrüßt der Abgeordnete des Landkreises Emmendingen, dass  in den kommunalen Ausgleichsstock ebenfalls 40 Millionen fließen. Insbesondere für kleinere Kommunen ist der Ausgleichsstock von Bedeutung so haben auch einige Kommunen aus dem  Landkreis bereits einen Antrag gestellt und haben nun Chancen berücksichtigt zu werden.

Der Großteil der Summe, nämlich 168 Millionen Euro, so Schoch,  wird pauschal an die Städte und Gemeinden fließen. Mit den Extramillionen fördert der Bund finanzschwache Kommunen in den Jahren 2015 bis 2018. Mit diesen Mitteln können weitere Verbesserungen der Infrastruktur in den Gemeinden ermöglicht werden, so der Landtagsabgeordnete.

Verwandte Artikel