Alexander Schoch besuchte zum Europatag Tag die GHSE Schule in Emmendingen

Alexander Schoch besuchte zum Europatag das GHSE in Emmendingen

Anlässlich des Europatages am 9. Mai hatte das Kultusministerium von Baden-Württemberg zum EU-Projekttag in den Schulen aufgerufen. Der Landtagsabgeordnete der Grünen Landtagsfraktion und Mitglied der Europaunion Alexander Schoch unterstützt diesen Aktionstag schon seit Jahren, um mit Schülerinnen und Schüler über Europa zu diskutieren.

In diesem Jahr besuchte er die Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-Sozialpflegerische Schulen in Emmendingen (GHSE ). Eine Doppelstunde lang durften die Schülerinnen und Schüler den Abgeordneten zu europa-politischen Themen aber auch allgemein-politischen Themen befragen.
Der Schulleiter des GHSE Herr Hermann Weiß begrüßte den Abgeordneten und wünschte den Schülerinnen und Schüler ein interessante Diskussion. Der Schulsprecher Valentin Schyle stellte die Schule vor und die Moderation der Unterrichtsstunde übernahm die Lehrerin Claudia Knaus.
Alexander Schoch stellt die Frage in den Raum, was verbindet ihr mit Europa? Hierauf gab es von der Schülerschaft ganz unterschiedliche Antworten. Für die meisten war das „Europa“ eher nicht greifbar und etwas abstrakt. Einen wichtigen Punkt den die Schülerinnen und Schüler mit Europa verbanden war der 70jährige Frieden, den die Europäische Union den Menschen gebracht haben. Das hat es noch nie vorher in der Geschichte Europas gegeben. Die Länder sind in der Union näher zusammen gerückt und bilden einen großen Wirtschaftsraum. Alexander Schoch diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern die Chancen und Perspektiven des europäischen Einigungsprozesses. Probleme hat der Abgeordnete nicht ausgeblendet und so wurde auch über die aktuelle Flüchtlingspolitik, das geplante Freihandelsabkommen, Arbeitsmarktpolitik, Wirtschaftspolitik, Fachkräftemangel sowie über das Bildungssystem diskutiert.

Alexander Schoch hat sich über das große Interesse das die Schülerinnen und Schüler dem Thema entgegenbrachten sehr gefreut. „Beidseitig haben wir viele Denkanstöße aus diesem Projekttag mitgenommen.“ Der bundesweite EU-Schulprojekttag fand 2015 zum neunten Mal statt. Dieser Tag dient dazu das Interesse der Schülerinnen und Schüler für Europa und für europäische Themen zu wecken bzw. zu stärken und ihnen Verständnis für das Funktionieren der Europäischen Union zu vertiefen. Jungen Menschen soll vermittelt werden, dass nur ein geeintes Europa den globalen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Herausforderungen gewachsen ist.

Verwandte Artikel