Straßensanierung geht 2015 mit Hochdruck weiter Alexander Schoch MdL(Grüne) und Sabine Wölfle MdL (SPD): „Die grün-rote Landesregierung setzt die zugesagten Sanierungen der Straßen/Brücken im Landkreis Emmendingen um!“

Die Landesregierung hat die Mittel für den Erhalt von Straßen und Brücken auf 120 Mio. Euro erhöht. Die CDU-geführten Vorgängerregierungen hatten seit 1996 im Durchschnitt nur 40,7 Mio. Euro pro Jahr in die Erneuerung der Infrastruktur investiert.
Vor diesem Hintergrund freut es die Landtagsabgeordneten Schoch und Wölfle, dass in der ersten Tranche der Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2015 auch die Straßenerhaltungsmaßnahmen Emmendingen – Teningen, Simonswald und Gütenbach, sowie Überführung der L 112 bei Denzlingen und Waldkirch – Gutach (AS L 186 – AS L 173) angegangen werden. „Diese Maßnahmen waren dringend notwendig. Konsequent macht die Landesregierung nun Nägel mit Köpfen, so dass bald die Bagger zur Sanierung der Straßen/Brücken anrollen können“, so die Abgeordneten Schoch und Wölfle.

Die Landtagsabgeordneten Alexander Schoch und Sabine Wölfle begrüßen in diesem Zusammenhang das Straßensanierungsprogramm 2015. „Das offene und transparente Verfahren priorisiert die nun beschlossenen Maßnahmen nach klar festgelegten Kriterien. Das war seit langem eine Forderung von Grünen und SPD, nachdem sich die CDU-Regierungen jahrelang vor dieser Entscheidung gedrückt hatte“, erklärten die Abgeordneten Schoch und Wölfle. Sie sehen die Sanierung der Straßenprojekte damit auf einem guten Weg. „Nach Jahren der Vernachlässigung der Straßeninfrastruktur durch CDU und FDP wird die grün-rote Landesregierung dem Holterdiepolter auf den Straßen im Land Zug um Zug ein Ende bereiten“, betonen die beiden Abgeordneten.

Verwandte Artikel