Die beiden Landtagsabgeordneten Alexander Schoch (Grüne) und Sabine Wölfle (SPD) freuen sich, dass Kultusminister Andreas Stoch drei weitere Ganztagsangebote im Landkreis Emmendingen bestätigt hat.

Landesweit steigt die Zahl der Ganztagsschulen um insgesamt 140 Schulen an. Besonders stark die Zahl der Ganztagsangebote an Grundschulen (112). Genehmigt in offener Angebotsform wurden die Anträge der Emil-Dörle-Realschule in Herbolzheim, der Theodor-Frank-Realschule in Teningen, sowie bei der ZweiTälerLand Grund- und Werkrealschule in Gutach das neue Ganztagskonzept für Grundschulen. Alexander Schoch erklärte: Ganztagsunterricht ist mehr als nur Schule. So können Akteure etwa aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik oder Jugendarbeit, in das Ganztagskonzept einbezogen werden.
Die Finanzierung der Zusammenarbeit kann aus dem Kooperationsbudget erfolgen“. In den kommenden Jahren rechnet die Landesregierung mit einem weiteren Anstieg der Ganztagsschulen im Grundschulbereich. Bis zum 1. Oktober können Schulträger weitere Anträge auf Ganztagsschule einreichen. Bis 2023 sollen landesweit rund 70 Prozent der Grundschulen ein Ganztagsangebot einrichten. „Die Erfahrungen in Waldkirch zeigen uns, dass der Ganztagsunterricht wesentliche Vorteile mit sich bringt. Durch das Angebot stärken wir nicht nur den Bildungserfolg der Schüler sondern auch die sozialen Kontakte. Zudem verwirklichen wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, so Sabine Wölfle.

Verwandte Artikel