Auf der Nominierungsveranstaltung

Alexander Schoch MdL wurde als Kandidat für die Landtagswahlen 2016 nominiert

2.3.2015

Alexander Schoch und Michaela Ecker

Am Montag, den 02. März fand die Kreismitgliederversammlung des Kreisverbandes Emmendingen zur Nominierung des Landtagskandidaten/in statt.  Im Alten Rathaus in Emmendingen stellten sich der amtierende Wahlkreisabgeordnete  Alexander Schoch MdL und die aus Emmendingen stammende Gemeinderätin und Kreisrätin Dr. Susanne Wienecke zur Wahl. Alexander Schoch erzielte bei seiner erfolgreichen Wahl im Jahr 2011 30,4 Prozent der Wählerstimmen und Susanne Wienecke war damals seine Ersatzkandidatin.

Im vollgefüllten Rathaussaal am Montagabend  war die Spannung der 65 Wahlberechtigten während der Kandidatenvorstellung und beim anschließendem Wahlgang spürbar hoch. Die Auszählung brachte dann ein klares Ergebnis hervor: Auf Susanne Wienecke entfielen 25 Stimmen und auf Alexander Schoch 40. Somit setzte sich Amtsinhaber Alexander Schoch mit einer deutlichen absoluten Mehrheit gegen seine Mitkandidatin erfolgreich durch. Bei der anschließenden Wahl der Zweitkandidatin wurde Michaela Ecker, Richterin aus Freiamt, mit großer Mehrheit gewählt.

 

„Ich danke den Kreismitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf einen gemeinsamen und erfolgreichen Landtagswahlkampf“ sagte Schoch, nachdem er die Frage ob er die Wahl annehme, bestätigte.

Verwandte Artikel