Alexander Schoch und Sabine Wölfle freuen sich: Radweg an der L107 kommt endlich

Die beiden Landtagsabgeordneten Alexander Schoch und Sabine Wölfle freuen sich, dass die grün-rote Landesregierung weiter in den Ausbau des Radwegenetzes investiert. Diese Investition kommt auch dem Landkreis Emmendingen zu Gute. Ausgebaut wird der Radweg entlang der Landesstraße 107 zwischen B294 und Oberprechtal-Dorf und Strahöfe-Unterprechtal. In mehren Vor-Ort-Terminen und Gesprächen, unter anderem mit der Staatssekretärin Gisela Splett und mit dem Regierungspräsidium, setzten sich die beiden Abgeordneten stets für einen Ausbau dieses Radweges ein. Eine tolle Nachricht für die Menschen in der Region, die schon lange auf die Umsetzung dieser Maßnahme gewartet haben, so die beiden Abgeordneten.

Wir fördern damit nicht nur die Mobilität im Elztal sondern sorgen auch für eine gute Bewegungsmöglichkeit“, so Sabine Wölfle, die auch sportpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion ist. Insgesamt stellt das Land im Doppelhaushalt zusätzlich zu den bereits eingeplanten Mitteln 35 Mio. Euro für Lückenschlüsse an Landesstraßen und Radwegen bereit.

„Ziel der grün-roten Landesregierung ist es, den Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen zu steigern. Mittelfristig sollen 20 Prozent aller Verkehrswege mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Davon profitiert nicht nur die Umwelt sondern auch die Wirtschaft, da durch die Bauaufträge vor allem die örtliche Wirtschaft und das Handwerk proftiert“, erklärte Alexander Schoch, arbeitsmarktpolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion.

Verwandte Artikel