Schoch: Bildungszeitgesetz stärkt die berufliche und politische Bildung sowie das Ehrenamt

„Das neue Bildungszeitgesetz  setzt wichtige Impulse für mehr betriebliche Weiterbildung. Damit unterstützt Grün-Rot die Arbeitnehmer auf der einen Seite und die Unternehmen auf der anderen Seite in der großen Aufgabe der betrieblichen Weiterbildung und der Sicherung des  Fachkräftenachwuchses, so der arbeitsmarktpolitische Sprecher der grünen Landtagsfraktion Alexander Schoch.
„Durch den neuen Mindestanspruch auf Weiterbildung bieten wir motivierten Menschen die Chance, ihre Qualifizierung bei Bedarf selbst in die Hand nehmen“, sagt Alexander Schoch. Breite Anrechnungsklauseln böten Betrieben und Sozialpartnern die Chance, eigene Vereinbarungen zur Weiterbildung zu treffen, die dann auf die Bildungszeit angerechnet werden. „Wie Weiterbildung am meisten Erfolg hat, wissen die einzelnen Branchen und Unternehmen am besten“,  daher sollten die Tarifpartner die Chance nutzen und Bildungstarifverträge abschließen, so der Abgeordnete weiter.
Für Alexander Schoch, der Mitglied in der Arbeitsgruppe der grünen Landtagsfraktion zum Bildungszeitgesetz war, ist es besonders wichtig, dass mit diesem Gesetz das ehrenamtliche Engagement gestärkt worden ist, da es auch für diesen Bereich in diesem Gesetz eine Freistellungs-möglichkeit geschaffen worden ist.

Verwandte Artikel