Schoch begrüßt die Rahmenvereinbarung mit Landessportverband –

Der Landessportverband Baden-Württemberg hat gemeinsam mit dem baden-württembergischen Kultusministerium eine Rahmenvereinbarung zur Ganztagsschule verabschiedet.

Es ist begrüßenswert und zukunftsweisend, dass diese Rahmenvereinbarung mit den entsprechenden Ausführungshinweisen zustande gekommen ist und der organisierte Sport systematisch in die Ganztagsbetreuung und damit in sportliche Angebote an Schulen eingebunden wird, so der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch.

Mit dieser Rahmenvereinbarung wird die Stellung der Vereine an den Schulen deutlich verbessert und den Sportangeboten ein fester Platz im Ganztagsbetrieb der Schulen gegeben. Aufgrund der steigenden Anzahl der Ganztagsschulen in Baden-Württemberg stellt die Auseinandersetzung mit dem Thema Ganztagsschule und Vereinsengagement für alle Organisationen und Einrichtungen, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren, eine notwendige Zukunftsaufgabe dar.

Zur Zeit arbeiten insbesondere Sportvereine in Baden-Württemberg eng mit Schulen zusammen. So kooperieren z. B. mehr als zwei Drittel aller Sportvereine in irgendeiner Form mit einer Schule. In den letzten beiden Jahren hat die Anzahl der mit Schulen kooperierenden Vereinen signifikant zugenommen. Bereits 25, 1 Prozent der Vereine erstellen gemeinsam mit Schulen ein Angebot.

Die Einführung der Ganztagsschule birgt Chancen und Risiken für die Sportvereine. Wichtig ist, so Alexander Schoch, dass die Angebote der Sportvereine in Ganztagsschulen den curricularen Sportunterricht in seinem Umfang und in seiner Qualität nicht schmälern dürfen. Durch die Ganztagsschule können so Spiele, Sport und sportliche Trends in der Schule Berücksichtigung finden, die bisher nicht im Schulsport vertreten waren. An der Auswahl der Bewegungs- und Sportangebote sollten die Schülerinnen und Schüler beteiligt werden. In welchem zeitlichen Rahmen und für welche Altersgruppe die Angebote sinnvoll sind, sollten die Vereine mit den Schulen abklären

Verwandte Artikel