Baubeginn des Radweges in Prechtal in diesem Jahr – Grün rote Landesregierung stellt Bau- und Förderprogramm für baden-württembergische Radwege vor

Der baden-württembergische Minister für Verkehr und Infrastruktur Winfried Hermann präsentierte am heutigen Mittwoch, 23. April, die Radwegepolitik 2014 der Landesregierung in Stuttgart. Dabei stellte er das Bau- und das Förderprogramm für Radwege der grün roten Landesregierung vor. Im Landkreis Emmendingen wird in diesem Jahr mit dem Bau eines Radweges in Prechtal begonnen.

Der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch freut sich über die Infrastrukturinvestitionen im Landkreis Emmendingen. „Mit Beginn des Ausbaus des Radweges zwischen Oberprechtal und Prechtal verdeutlicht die Landesregierung, dass sie sich für eine nachhaltige und ganzheitliche Weiterentwicklung der Infrastruktur im Landkreis Emmendingen einsetzt“, hebt Alexander Schoch hervor.

In das Förderprogramm zum Radwegeausbau wurde 2014 der Neubau eines Rad- und Gehweges zwischen Elzach und Yach (K 5112) aufgenommen. Schon in den Jahren 2012 und 2013 wurden die Projekte Verlängerung eines Geh- und Radweges entlang der K 5130 in Reute und der Neubau von 162 überdachten Fahrradstellplätzen in der Stadt Emmendingen in das Förderprogramm geschrieben.

Im Koalitionsvertrag hatte sich die Landesregierung das Ziel gesetzt, das Radwegenetz attraktiver und sicherer zu gestalten und vor allem flächendeckend auszubauen. Langfristig soll der Anteil des Radverkehrs in Baden-Württemberg, gemessen an der Zahl der zurückgelegten Wege, auf 20 Prozent gesteigert werden. „Das Bau- und das Förderprogramm der Landesregierung zeigt, dass die grün rote Koalition ihre Ziele ernst nimmt und deren Umsetzung aktiv angeht“, hebt Alexander Schoch hervor.

Verwandte Artikel