Alexander Schoch MdL sieht im Schulbauernhof auf der Hochburg einen wichtigen Bildungsträger für Kinder und Jugendliche im Landkreis Emmendingen

Im Grünen daheim heißt die Veranstaltungsreihe der Landtagsfraktion der Grünen Baden-Württemberg mit dem Ziel, den ländlichen Raum stärker in den Mittelpunkt der politischen Handlungsfelder zu stellen. Für den Landtagsabgeordneten Alexander Schoch ist es daher besonders wichtig, dass gerade Kindern das Leben auf einem Bauernhof näher gebracht wird. Das umfasst zum Beispiel den Umgang mit den Tieren auf einem Hof und die Primärproduktion von Nahrungsmitteln und damit die Auseinandersetzung mit der Welt, in der wir leben. Bei dem Besuch und einem Informationsgespräch auf dem Schulbauernhof, machte sich der Landtagsabgeordnete über die wichtige pädagogisch Arbeit ein Bild, die durch die MitarbeiterInnen in der Einrichtung geleistet wird.

Die Mitarbeiterinnen des Schulbauernhofes auf der Domäne Hochburg Lucia Eitenbichler und Gabi Maurath erläuterten dem Abgeordneten, dass der Schulbauernhof aufgrund der großen Vielfalt an Bildungsangeboten und mehr als 200 Veranstaltungen im Jahr, an denen über 3000 Kinder teilnehmen, an seine Kapazitätsgrenzen stößt.

Die Mitarbeiterinnen gaben einen sehr interessanten Einblick in die aktuelle Arbeit, durch die Schul- und Kindergartengruppen in Kursen das Leben auf dem Bauernhof und die Arbeit in der Landwirtschaft näher gebracht werden. Der Schulbauernhof leistet dabei unter anderem einen wichtigen Beitrag, den Kindern erste Schritte aufzuzeigen, damit sie zu mündigen Konsumenten von morgen werden können.

Dies alles, so Schoch, wäre natürlich nicht ohne das großartige Engagement der ehrenamtlichen pädagogischen Kräfte und des Fördervereins möglich, für das er herzlich dankte.

Für den Kreisrat Alexander Schoch findet hier pädagogische Grundlagenarbeit statt. Aus diesem Grund ist es sehr erfreulich, dass der Kreistag einmütig den Zuschuss für die Arbeit wieder gewährt hat. Für den Landtagsabgeordneten ist klar, dass der Schulbauernhof für die Zukunft gesichert werden muss und dass sich durch den Aufbau des Kompetenzzentrums Ökologische Landbau (kurz KÖLB) auf der Hochburg die Chance ergibt, den Schulbauernhof als ein wichtiges Element des Bildungszentrums zu integrieren und auf einen zukunftssicheren Boden zu stellen.

Alexander Schoch zeigte sich von der Anlage und dem Konzept überzeugt und machte klar, dass eine solche Einrichtung für den Landkreis Emmendingen von besonderer Bedeutung sei. Dies wird auch durch die große Nachfrage belegt. Bis September sind alle Angebote ausgebucht. Die engagierte Arbeit der MitarbeiterInnen halten den erfolgreichen Betrieb am Laufen und benötigen die volle Unterstützung des Landkreises Emmendingen und des Landes, hebt der Landtagsabgeordnete hervor.

Verwandte Artikel