Alexander Schoch will mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere Studentinnen und Studenten über das neue Hochschulgesetz diskutieren

Der Landtagsabgeordnete Alexander Schoch bietet am Freitag den 04. April um 17:00 Uhr im „Rocca“ in Denzlingen ( Hauptstraße 134, 79211 Denzlingen) ein Informationsgespräch zum Thema „neues Landeshochschulgesetz“ an.

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern will der Grüne Landtagsabgeordnete über das neue Landeshochschulgesetz der grün-roten Landesregierung informieren und diskutieren.

Am 27. März stimmt der Landtag von Baden-Württemberg über die Novelle des Landeshochschulgesetzes ab. „Wir erweitern die Entscheidungsspielräume der Hochschulen und stärken die akademische Selbstverwaltung“, betont Schoch. Das Gesetz schaffe zeitgemäße Karrierewege in der Wissenschaft und ermögliche moderne Formen des Studierens und der Weiterbildung. Sein Fazit: „Vieles im Landeshochschulgesetz war von der Realität überholt und musste dringend überarbeitet werden. Das haben wir angepackt.“

2005 war das Landeshochschulgesetz durch den damaligen Wissenschaftsminister Frankenberg auf das Leitbild der unternehmerischen Hochschule getrimmt worden. „Dieses Leitbild hat nie zu unseren Hochschulen gepasst“, sagt der Landtagsabgeordnete Schoch. Er betont, dass die Abkehr von der unternehmerischen Hochschule sich auf deren Organisation beziehe, nicht auf die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. „Wir setzen auch weiterhin auf die gute und wichtige Zusammenarbeit mit den Hochschulen, die zur Stärke der Baden-Württembergischen Wirtschaft und Hochschulen beiträgt“, so Alexander Schoch.

Verwandte Artikel